Internet an Bord

Ein Thema, das zum Bedauern unserer Kinder keine Rolle bei der Auswahl unseres Liegeplatzes gespielt hat. Hier im Hafen in Hooksiel gibt es kein WLAN und die LTE-Netzabdeckung ist leider etwas bescheiden.

Hier habe ich mich für die technische Lösung inspirieren lassen, die uns dauerhaft mit gutem Netz versorgt. Vielen Dank an Julian für das tolle Howto!

Die technischen Einzelheiten könnt ihr dort nachlesen, im Prinzip habe ich die Konfiguration übernommen. Der Router bekommt eingangsseitig ein Mobilfunksignal oder ein Hafen-WLAN, falls vorhanden. Alle Geräte an Bord werden dann mit dem bordeigenen WLAN verbunden.

Die Geräte laufen bei uns an Bord alle ohne Probleme mit 12V Bordnetz.

Router und POE-Einspeisung

Für das fremde WLAN benutzen wir ebenfalls die Bullet M2 mit einer Rundstrahlantenne. Die Empfangsqualität ist absolut überzeugend. Auf Spiekeroog, haben wir damit noch das WLAN vom Hafen in Wangerooge gesehen.

Bullet am Antennenmast

Für das Mobilfunksignal habe ich zusätzlich noch diese Außenantenne am Antennenmast installiert. Damit haben wir ein stabiles 4G-Signal an unserem Liegeplatz.

LTE-Antenne

Im Router befindet sich eine SIM-Karte von Congstar mit der Homespot-Konfiguration. 20GB Daten pro Monat an einer definierten Adresse für 20€. Das Signal ist nicht nur in unserer Marina, sondern auch bis weit hinaus auf die Jade stabil. Als Backup haben wir noch eine Prepaid-Karte an Bord, falls wir mal außerhalb unseres Heimathafens ohne WLAN unterwegs sind.

Nachmachen unbedingt empfohlen.